header calender
Bahnhofstr. 28, 82515 Wolfratshausen     Parkplätze direkt vor der Praxis     08171-78800     dres.czell@t-online.de

fachpraxis für kieferorthopädie

Bahnhofstr. 28
82515 Wolfratshausen

zur Anfahrt

Kontakt

Tel: 08171-78800
Fax: 08171-27163
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Info zum Coronavirus
 Hygienetipps

sprechzeiten

Mo - Do:
 8:00 - 12:00
13:00 - 18:00
Freitag:
 8:00 - 11:00
Neupatienten
Beratungsbogen

Kieferorthopädie statt Implantat?

Wenn Zähne fehlen oder verloren gehen, sollte die entstandene Zahnlücke versorgt werden. Denn auch wenn Sie die Lücke vielleicht gar nicht stört, kann sie zu einem Problem für andere Zähne werden, die in die Lücke wandern oder kippen. Auch der gegenüberliegende Zahn kann in Mitleidenschaft gezogen werden, da kein Bisskontakt mehr vorhanden ist. Eine Zahnlücke sollte also geschlossen werden. Aber wie?

Wie behandle ich eine Zahnlücke?

Es gibt viele Möglichkeiten eine Zahnlücke zu schließen. Wir kennen vor allem die Möglichkeit einer Brücke, also dass der Zahnersatz an den beiden benachbarten Zähnen angebracht wird. Eine andere Möglichkeit ist ein Implantat. Bei einem Implantat handelt es sich um eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingebracht wird. Darauf wird dann der gewünschte Zahnersatz angebracht. Doch auch der Kieferorthopäde kann Zahnlücken schließen!

Fehlende Zähne (Nichtanlage)

In etwa ab dem fünften / sechsten Lebensjahr beginnen die Milchzähne auszufallen, da die bleibenden Zähne nachkommen. Doch manchmal fehlen einzelne bleibende Zähne. Leider zeigt sich aus Erfahrung, dass in diesem Fall der Milchzahn trotzdem irgendwann ausfällt, sodass eine Lücke entsteht.
Diese kann mit Hilfe einer Zahnspange geschlossen werden. Dabei werden die Zähne hinter der Lücke um eine Zahnbreite nach vorne bewegt, sodass wieder eine geschlossene Zahnreihe entsteht – ganz ohne künstlichen Zahn! Besonders wenn der Milchzahn schon früh ausfällt, ist der Lückenschluss mit Zahnspange eine sinnvolle Alternative zum Zahnimplantat, da dieses meist erst nach dem 18. Lebensjahr gesetzt werden kann.

Zahn verloren

Zähne gehen manchmal aber auch durch Unfälle oder Karies verloren. Auch die so entstandene Zahnlücke kann durch eine Zahnspange behoben werden.
Und wenn ich meinen Zahn erst als Erwachsener verliere? – Es gibt auch „unsichtbare“ Methoden, um eine Zahnlücke kieferorthopädisch zu behandeln. Haben Sie zum Beispiel schon einmal was von der sogenannten Lingualtechnik gehört? Dabei wird die Zahnspange innen an den Zähnen befestigt und ist von außen damit so gut wie unsichtbar!

Sie haben noch Fragen zum Kieferknacken? Wir beraten Sie gerne persönlich und ausführlich in unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie zu sämtlichen Zahn- und Kieferfehlstellungen.

Jetzt Termin vereinbaren unter 08171-78800 oder online auf www.kfo-wolfratshausen.de.
header calender
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.