Skip to main content

fachpraxis für kieferorthopädie

Wolfratshausen

Bahnhofstr. 28
82515 Wolfratshausen

 08171-78800
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

        

sprechzeiten

 Mo - Do:      8:00 - 12:00
13:00 - 18:00
 Freitag:      8:00 - 11:00
Neupatienten

Geretsried

Karl-Lederer-Platz 9
82538 Geretsried

 08171-9974940
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

sprechzeiten

nach Vereinbarung

Zahnkorrektur bei Patienten mit geschädigtem Zahnhalteapparat

Heutzutage verlieren Menschen ihre Zähne nicht mehr nur aufgrund von Karies, sondern auch aufgrund von Parodontitis, einer bakteriellen entzündlichen Erkrankung des Zahnbettes (den Zahn umgebendes und stabilisierendes Gewebe und Knochen). Parodontitis kann den Zahnhalteapparat schwächen und die Zähne im Kiefer lockern. Deshalb ist es besonders wichtig, regelmäßig eine zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen, um mögliche Zahnfleischerkrankungen frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können. Eine unbehandelte Parodontitis kann schwerwiegende Folgen haben und im schlimmsten Fall zum Verlust von Zähnen führen.

Was kann der Kieferorthopäde dagegen tun?

Eine Zahnkorrektur durch den Kieferorthopäden kann in manchen Fällen dazu beitragen, dass sich das Zahnfleisch und der Kieferknochen stabilisieren und so einer Verschlechterung durch Parodontitis entgegenwirkt. Eine solche Korrektur sollte jedoch nicht als Ersatz für eine zahnärztliche Behandlung angesehen werden, sondern als ergänzende Maßnahme.
Im Folgenden Text klären wir Sie einmal über die Behandlungsmöglichkeiten, die Dauer und die Kosten der Behandlung auf:

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlungsmöglichkeiten bei Zahnkorrekturen von Parodontitispatienten variieren je nach Schweregrad der Erkrankung und individueller Situation des Patienten. In der Regel werden jedoch spezielle Zahnspangen verwendet, um die Zähne in eine ideale Position zu bringen und dabei helfen, das Zahnfleisch und den Kieferknochen zu stabilisieren. Bei der Wahl der Zahnspange ist es wichtig, gemeinsam mit dem Kieferorthopäden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen zu besprechen. Aligner (durchsichtige, fast unsichtbare Schienen) können beispielsweise bei einer Parodontitis die bessere Wahl sein, da sie ganz gezielt und sanft Zähne bewegen können, die Mundhygiene nicht beeinträchtigen, und eine sehr genaue Kontrolle der Zahnstellung ermöglichen. Hier bei uns in der Praxis besprechen wir alle nötigen Maßnahmen mit Ihnen ab und versuchen alle Ihre Fragen bestmöglich zu beantworten.

Dauer der Behandlung

Die Dauer der Behandlung hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich des Schweregrades der Parodontitis, der Art der Zahnspange und der individuellen Reaktion des Patienten auf die Behandlung. Es ist wichtig, dass der Patient Geduld mitbringt und regelmäßig die Termine beim Kieferorthopäden und Zahnarzt wahrnimmt, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
In der Regel dauert eine Behandlung mit einer festen Spange (Brackets) etwa 18 Monate, während eine Behandlung mit Alignern je nach Schweregrad der Parodontitis etwa 6 bis 18 Monate dauern kann.

Kosten der Behandlung

Der Schweregrad der Parodontitis und der Zahnfehlstellung, die Art der Zahnspange und die notwendige Zeit der Behandlung sind Faktoren, die sich auf die Kosten auswirken. Es ist wichtig, sich im Vorfeld über die Kosten der Behandlung zu informieren und eventuell vorhandene Versicherungen und Finanzierungsmöglichkeiten zu prüfen. Sprechen Sie uns bezüglich der möglichen Kosten gerne an. Gerne erstellen wir Ihnen auch einen Kostenvoranschlag.

Weitere wichtige Aspekte

Eine kieferorthopädische Behandlung darf nur dann begonnen werden, wenn die akute Entzündung das Zahnhalteapparates vom Zahnarzt und Patient beseitigt worden ist. Während der Behandlung ist es besonders wichtig, dass Sie eine gründliche Mundhygiene einhalten und regelmäßig Ihre Zähne putzen, um eine Verschlechterung der Situation zu vermeiden. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Kieferorthopäden und Zahnarzt ist hierbei unerlässlich.

Insgesamt bietet die Zahnkorrektur bei Parodontitispatienten eine Möglichkeit das Ausmaß der Parodontitis zu reduzieren und gleichzeitig das Aussehen der Zähne zu verbessern. Eine erfolgreiche Behandlung kann dazu beitragen, dass sich die Zähne leichter reinigen lassen und somit die Gesundheit von Zahnfleisch und Kieferknochen langfristig verbessert wird. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich bewusst sind, dass die Behandlung eine langwierige und komplexe Angelegenheit ist, die viel Zeit, Geduld und eine sehr gute Mundhygiene erfordert.


Haben Sie noch Fragen zum Thema „Zahnkorrektur bei Parodontitispatienten“ oder sind Sie selbst von Parodontitis befallen? Dann sprechen Sie uns doch ganz persönlich in unserer Facharztpraxis für Kieferorthopädie darauf an, wir helfen Ihnen gerne! 

Jetzt Termin vereinbaren unter 08171-78800 oder online auf www.kfo-wolfratshausen.de